Mitglied einer starken Gemeinschaft


Die Beitragsordnung

  • Aufnahmegebühr
    Die Aufnahmegebühr beträgt einmalig 12,00 EUR inkl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

  • Mitgliederbeiträge
    Der Mitgliedsbeitrag staffelt sich nach einer Beitragsbemessungsgrundlage, die sich zusammensetzt aus allen steuerfreien und steuerpflichtigen Einnahmen.

    Einnahmen sind:
    a) Der/die auf der/den Lohnsteuerkarte/n des betreffenden Besteuerungsjahres eingetragene/n Brutto-Jahresarbeitslohn/löhne, Versorgungsbezüge und steuerfrei bezogene Einnahmen wie die z.B. nach § 3 Nr. 12 und Nr. 26 Einkommensteuergesetz (EStG) (z.B. Übungsleiter, steuerfreie Bezüge aus Bundes- oder Landeskassen), durch den Arbeitgeber steuerfrei geleistete Auslösungen, Spesen- und Reisekostenpauschalen sowie Bezüge, die dem Progressionsvorbehalt nach § 32 b EStG unterliegen, wie z.B. Arbeitslosen- oder Krankengeld.
    b) Sonstige Einkünfte wie z.B. Renten oder Unterhaltsleistungen.
    c) Einnahmen aus Vermietung von bebauten und unbebauten Grundstücken etc. (siehe § 21 Absatz 1 bis 3 EStG) sowie Beteiligungseinkünfte aus Vermietung und Verpachtung.
    d) Einnahmen aus Kapitalvermögen sowie privaten Veräußerungsgeschäften. Bei Einnahmen aus Kapitalvermögen von über 2.000 EUR, Zufluss von Kindergeld für volljährige Kinder pro Kind, bei Anspruch auf Altersversorgung nach § 83 EStG, Hilfe bei haushaltsnahen Dienstleistungen oder privaten Handwerkerleistungen nach § 35 a EStG oder Hilfe bei den Arbeitgeberpflichten bei Durchführung haushaltsnaher Beschäftigungsverhältnisse ist die Beitragsermäßigung um jeweils eine Beitragsstufe niedriger. Insgesamt kann eine Verringerung der Ermäßigung maximal um drei Beitragsstufen erfolgen.

    Beitragsstufe

    Bemessungsgrundlage
    Beitrag inkl. USt
     
    von EUR
    bis EUR
    in EUR

    Höchstbeitrag

    über
    100.000
    300,00

    Ermäßigungsstufe 1

    90.001
    100.000
    275,00

    Ermäßigungsstufe 2

    80.001
    90.000
    250,00

    Ermäßigungsstufe 3

    70.001
    80.000
    225,00

    Ermäßigungsstufe 4

    60.001
    70.000
    200,00

    Ermäßigungsstufe 5

    50.001
    60.000
    175,00

    Ermäßigungsstufe 6

    40.001
    50.000
    150,00

    Ermäßigungsstufe 7

    30.001
    40.000
    125,00

    Ermäßigungsstufe 8

    20.001
    30.000
    100,00

    Ermäßigungsstufe 9

    10.001
    20.000
    75,00

    Ermäßigungsstufe 10

    bis
    10.000
    50,00


    Bei Ehegatten, die zusammen veranlagt werden, werden die Einnahmen zusammen gerechnet. Dabei wird vorausgesetzt, dass beide Ehegatten Mitglieder werden; es wird in diesem Fall nur ein Mitgliedsbeitrag erhoben.

  • Beitragserhebung Leistungen des Vereins können erst nach Zahlung des jeweiligen Jahresbeitrages im Sinne von § 7 Absatz 3 der Satzung in Anspruch genommen werden. Die Mitglieder sind verpflichtet, die zur Festsetzung des Beitrags notwendigen Angaben zu machen. Die Jahresbeiträge sind unabhängig von der Inanspruchnahme von Leistungen des Vereins für die Dauer der ungekündigten Mitgliedschaft zu entrichten.

  • Die Aufnahmegebühr sowie der erste Jahres-Mitgliedsbeitrag sind beim Eintritt in den Verein zu entrichten. Folgebeiträge sind am 31. Januar eines jeden Jahres auf Basis des Vorjahresbeitrages vorschüssig fällig und werden per Lastschriftverfahren eingezogen. Werden anlässig der steuerlichen Beratung höhere oder niedrigere Einnahmen als im Vorjahr festgestellt, ist der Jahres-Mitgliedsbeitrag anzupassen und die Differenz nach zu erheben oder zu erstatten.